/

Eine tolle Anerkennung seitens des Landes

18.02.2020

Seitens der hessischen Landesregierung erhielt die Marktgemeinde Philippsthal (Werra) bei dem Landeswettbewerb „Zukunft im ländlichen Raum – ZUSAMMEN GEBAUT“ anlässlich einer Feierstunde im Hessischen Finanzministerium in Wiesbaden von Staatssekretär Dr. Worms einen Anerkennungspreis für das Freiraumprojekt Ortsmitte Philippsthal überreicht. An diesem Wettbewerb hatten 41 Kommunen des Landes teilgenommen, 5 Kommunen wurden ausgezeichnet. Die Landesinitiative Baukultur in Hessen widmet sich den Zukunftschancen der ländlich geprägten Räume. Mit der Neugestaltung des Schlossinnenhofes wurde eine Komplettumgestaltung des gesamten Schlossareals incl. der historischen Mühlstraße und des Marktplatzes fast abgeschlossen. Denn das historische Torbogenhaus bedarf noch einer Renovierung und die evangelische Kirche wird zurzeit aufwendig renoviert. Auf die letztere Maßnahme hat die Marktgemeinde Philippsthal (Werra) jedoch keinen Einfluss, muss aber auch nicht finanzielle Mittel aufwenden.

Mit der Neugestaltung des Schlossbereiches haben wir erreicht, die Lebensqualität des Ortes aufzuwerten, denn entlang der Werra findet man nicht nur den historischen Ortskern, sondern vielfältige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Bürger nicht nur der Marktgemeinde, sondern aus Nah- und Fern ziehen die vielseitigen Aktivitäten unserer Vereine im Schlosspark mit Orangerie und Kreuzberghalle an. So wird z.B. am 3. Juli 2020 eine Konzertveranstaltung des Kultursommers Nordhessen im Schlosspark stattfinden. Ein Fischereiverein, der sich auch noch ehrenamtlich um die Teiche des Parks kümmert und ein Tennisverein mit Hallen- und Freiplätzen rundet das Freizeitangebot ab.

Zu dem gesamten Areal entlang der Werra gehören ferner ein ebenfalls renovierter Sportplatz, die Grundschule mit Turnhalle und ein saniertes, mit aufwendigen Erlebnisevents ausgerüstetes Schwimmbad. Nicht zu vergessen ist die Unterkunft unserer Kleinsten, die seit Jahren ihre Heimat im Kindergarten „Kleine Landgrafen“ gefunden haben und demzufolge den großen Erlebnisspielplatz im Parkbereich und die Wasserspiele im Schlosshof fleißig nutzen.  

Besonders freuen sich die Mitglieder des Zukunftsausschusses und die Vorsitzende Ulrike Wenig über die Anerkennung ihrer jahrelangen ehrenamtlichen Arbeit über die Auszeichnung des Landes. Denn nur parteiübergreifend und mit vielseitiger Hilfe seitens der Philippsthaler Bürgermeister Hartwig Klotzbach und Ralf Orth, den Mitarbeitern der Verwaltung, des Landeskonservators und der kompetenten fachlichen Beratung des Landschaftsarchitekten Wolfgang Wette aus Göttingen wäre dieses Mammutprojekt nicht umsetzbar gewesen.

Aber nicht nur der Kernort, sondern die gesamte Marktgemeinde Philippsthal (Werra) mit seinen Ortsteilen bietet den Menschen aller Altersklassen Lebensqualität im ländlichen Raum. 

Die Lebensqualität zu erhalten, die Marktgemeinde Philippsthal (Werra) für die Zukunft auszurichten und Neubürger zu gewinnen, dieser Aufgabe wird sich Bürgermeister Timo Heusner mit seiner Verwaltung gemeinsam mit dem Zukunftsausschuss stellen.  

Gemeindliche Einrichtungen nach Weihnachten geschlossen

29.11.2019

Die Gemeindeverwaltung und ihre Einrichtungen sind in der Zeit vom 24. Dezember 2019 bis einschließlich 01. Januar 2020 geschlossen. Für die Beurkundung von Sterbefällen hat das Standesamt am 27. und 30. Dezember 2019 einen telefonischen Notdienst eingerichtet. Der Notdienst ist bei Sterbefällen unter 06620 9210-24 erreichbar.

Am 02. Januar 2020 stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung wieder zu den gewohnten Sprechstunden im Rathaus zur Verfügung.

Philippsthal (Werra), 2. Dezember 2019

Der Gemeindevorstand

            (Orth)
       Bürgermeister