/

Zweiter Nachtrag zur Entschädigungssatzung der Marktgemeinde Philippsthal (Werra)

24.02.2022

Zweiter Nachtrag zur Entschädigungssatzung

der Marktgemeinde Philippsthal (Werra)

 

 

Aufgrund der §§ 5, 27 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl I S. 142) zuletzt geändert durch Art. 2 u.3 des Gesetzes vom 11.12.2020 (GVBl. S. 915) hat die Gemeindevertretung in Philippsthal (Werra) am 21.02.2022 folgenden zweiten Nachtrag zur Entschädigungssatzung beschlossen:

 

I.

 

§ 3 Abs. 1 erhält folgende Neufassung:

 

(1)       Ehrenamtlich Tätige erhalten neben dem Ersatz des Verdienstausfalles und der Fahrkosten pro Sitzung der Gemeindevertretung, des Gemeindevorstandes, des Ortsbeirates oder des Gremiums, dem sie als Mitglied oder kraft Gesetzes, Satzung oder Geschäftsordnung angehören oder in das sie als Vertreterin oder Vertreter der Gemeinde entsandt worden sind, folgende Aufwandsentschädigung:

 

–          Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter                                  20,00 €

–          Ehrenamtliche Beigeordnete                                                                    20,00 €

–          Ehrenamtliche Beigeordnete in Vertretung des Bürgermeisters             25,00 €

–          Mitglieder der Ortsbeiräte                                                                        20,00 €

–          Sachkundige Einwohnerinnen oder Einwohner

einer Kommission                                                                                     20,00 €

 

 

        Die Mitglieder der Wahlvorstände/Auszählungswahlvorstände

        bei Wahlen und Abstimmungen erhalten pro Tag ihrer Tätigkeit                 50,00 €

 

 

II.

 

Dieser erste Nachtrag zur Entschädigungssatzung tritt am 01.07.2022 in Kraft.

 

 

Philippsthal (Werra), 22.02.2022

Der Gemeindevorstand

gez. H e u s n e r

Bürgermeister