/

NVV Fahrplanwechsel im Landkreis Hersfeld-Rotenburg am 10. Dezember: Nordhessischer VerkehrsVerbund baut Bus- und Bahnangebot weiter aus

28.11.2023

Trotz der angespannten Haushaltslage kann der Nordhessische VerkehrsVerbund das bestehende ÖPNV-Angebot nicht nur sichern, sondern auch weiter ausbauen“, teilt Andreas Siebert, NVV-Aufsichtsratsvorsitzender und Landrat des Landkreises Kassel, nach einer Sitzung des Gremiums mit.

Zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember im Nordhessischen VerkehrsVerbund können sich Fahrgäste insbesondere in den Landkreisen Kassel, Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner auf mehr Angebot und weitere neue, komfortable Fahrzeuge einstellen. Dort wurde das Busangebot neu ausgeschrieben und damit auch neu geplant. Damit hält der NVV an seinem Motto für den ländlichen Raum „Jedes Dorf – Jede Stunde“ fest.

NVV-Geschäftsführer Wolfgang Rausch betont: „Das Deutschland-Ticket wird von den Fahrgästen im NVV-Gebiet gut angenommen. Doch günstige Fahrpreise allein reichen nicht aus: Auch das Bus- und Bahnangebot muss stimmen.“

Im Schienenverkehr gibt es eine Neuerung für die Fahrgäste, die zwischen Nordhessen und Nordrhein-Westfalen unterwegs sind: Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2023 fährt der RE11 (Düsseldorf <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel) im Stundentakt. Außerdem gibt es auf der Linie nun auch später am Abend noch Fahrten.  

Eine gute Nachricht für Fahrgäste im Schwalm-Eder-Kreis ist die Einrichtung des neuen RegioTram-Halts Melsungen-Schwarzenberg. Ab Mitte Dezember 2023 werden dort die Züge der Linie RT5 (Melsungen <> Kassel) halten.

Umfangreiche Informationen

Nachfolgend sind alle wesentlichen Änderungen und Neuerungen im Regionalzug- und RegioTram-Verkehr sowie im Bus- und AST-Verkehr kurz beschrieben. Kleine Änderungen, wie z. B. um wenige Minuten geänderte Fahrzeiten, sind hier nicht dargestellt. Daher empfiehlt der NVV seinen Fahrgästen, grundsätzlich vorab den Fahrplan der jeweiligen Linie auf mögliche Abweichungen zu überprüfen.

Fahrplanauskünfte und Antworten auf alle Fragen rund um Bus & Bahn in Nordhessen gibt es beim gebührenfreien NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder unter www.nvv.de.

Für eine schnelle Verbindungssuche steht die Fahrplanauskunft bereit, die nur die Adresse oder eine Haltestelle zur Abfrage benötigt. Besonders einfach ist dies auf dem Smartphone dank der NVV-App, mit der auch gleich die passende Fahrkarte gekauft werden kann.

Darüber hinaus bietet der NVV handliche Linienfahrpläne in Papierform, die für alle Regionalzug- und RegioTramlinien, jede Tram- und die meisten Bus- und AST-Linien aufgelegt wurden. Diese sind spätestens in der zweiten Dezemberwoche in allen NVV-Kundenzentren und NVV-InfoPoints sowie in vielen Bahnhöfen, Rathäusern und weiteren Auslagestellen kostenlos erhältlich.

 

Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im regionalen Schienenverkehr

Linien RE5, RE50, RB5, RT5: Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel

 

Linie RB6: Eisenach <> Bebra

Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im Bus- und AST-Verkehr

Erweiterte AST-Angebote:

Linie 329: Ludwigsau <> Bad Hersfeld

Linie 369: Bad Hersfeld <> Hauneck <> Haunetal

Linie 379: Neuenstein <> Bad Hersfeld

Linie 389: Kirchheim <> Bad Hersfeld

Linie 399: Breitenbach <> Niederaula <> Eichhof <> Bad Hersfeld

 

Linie 360: Eiterfeld <> Hauneck <> Bad Hersfeld

 

Linie 365: Haunetal <> Hauneck <> Bad Hersfeld

 

Linie 370: Bad Hersfeld <> Neuenstein (<> Eisenberg <> Kirchheim)

Linie 380: Bad Hersfeld <> Asbach <> Niederaula

Linie 383: Niederaula <> Kirchheim <> Kemmerode <> Oberaula

Linie 385: Neukirchen > Wehrda > Holzheim > Neukirchen

Linie 391: Niederaula <> Breitenbach am Herzberg

Veränderte Haltestellen