Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Die Gemeindevertretung hat am 08.06.2020 die öffentliche Auslegung des Entwurfes der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 25 „Unter den krummen Äckern“ beschlossen.

Die Gemeinde Philippsthal (Werra) beabsichtigt nunmehr, die Realisierung des Bebauungsplanes mit der Maßgabe, verschiedene Festsetzungen des vor 26 Jahren aufgestellten Bebauungsplanes zu ändern und gleichzeitig einzelne Festsetzungen - insbesondere die detaillierten bauordnungsrechtlichen Vorschriften im Sinne einer planerischen Zurückhaltung zu vereinfachen bzw. zu streichen. Die Änderungen betreffen sowohl die zeichnerischen als auch die textlichen Festsetzungen des Teilgeltungsbereiches 1 des vorhandenen Bebauungsplanes.

Ziel und Zweck der 1. Änderung des Bebauungsplanes sind im Wesentlichen:

- eine ehemals als öffentliche Grünfläche festgesetzte Fläche (Flurstück 14/53) wird in das Baugebiet einbezogen,

- die alleeartige Bepflanzung mit Einzelbäumen auf einem durchgehenden Grünstreifen in den Erschließungsstraßen soll entfallen,

- die detaillierten bauordnungsrechtlichen Festsetzungen werden deutlich reduziert und vereinfacht,

- die Festsetzung an der westlichen Plangebietsgrenze entlang des Wirtschaftsweges auf den künftigen Baugrundstücken mit Bindungen zur Erhaltung des Gehölzbestandes entfällt,

- die Option des vorhandenen Bebauungsplanes, in Teilbereichen des Baugebietes eine verdichtete Bebauung in Form von Hausgruppen (Reihenhäusern) zuzulassen, wird nicht weiterverfolgt,

- zwei Baugrundstücke (Flurstücke 14/42 und14/85) im nordwestlichen Eckbereich des Plangebietes, auf denen sich inzwischen Feldgehölze entwickelt haben, werden unter dem Aspekt der Vermeidung von Eingriffen in Natur und Landschaft nicht mehr als Baugrundstücke, sondern als Grünfläche zur Erhaltung der vorhandenen Bepflanzung festgesetzt.

- In den Bebauungsplan werden Kompensationsmaßnahmen zur Berücksichtigung der Belange des Artenschutzes in einem 3. Teilgeltungsbereich aufgenommen. Der 3. Teilgeltungsbereich umfasst eine Teilfläche des Flurstückes 89 /41 der Flur 8 in der Gemarkung Philippsthal (Werra) an der Landesgrenze zu Thüringen.

Die Änderung des Bebauungsplanes erfolgt im vereinfachten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung und ohne Erstellung eines Umweltberichtes.

Der Teilgeltungsbereich 1 der Bebauungsplanänderung umfasst die Flurstücke 14/42 bis 14/85 sowie die Flurstücke 85/11 (teilweise) und 98/6 (teilweise) mit einer Gesamtfläche von ca. 3,7 ha. Lage und Abgrenzung des Teilgeltungsbereiches 1 der Bebauungsplan-Änderung sind aus der untenstehenden Karte ersichtlich.

Der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes mit Begründung und ein artenschutzrechtlicher Fachbeitrag liegen in der Zeit vom

06.07.2020 bis einschließlich 14.08.2020

in der Gemeindeverwaltung Philippsthal (Werra), Rathaus, Schloss 1, Bürgerservicebüro zu jedermanns Einsicht während der allgemeinen Dienststunden jeweils

Montag bis Freitag
    
von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Montag und Dienstag
    
von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Donnerstag
    
von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

mit folgenden Einschränkungen / Besonderheiten für die Dauer der durch die Corona-Pandemie veranlassten Einschränkungen der Zugänglichkeit des Rathauses öffentlich aus:

- Neben der Einsichtnahme in die Planunterlagen in den Räumlichkeiten des Bürgerservicebüros sind Auskünfte zu den Zielen und Zwecken und den voraussichtlichen Auswirkungen der 1. Änderung des Bebauungsplanes durch den Fachbereich II nur nach vorheriger Terminvereinbarung telefonisch unter Tel.: 06620 9210-25 oder -26 bzw. per E-Mail unter: info@philippsthal.de möglich.

- Stellungnahmen zu dem Entwurf der Bebauungsplan-Änderung können von jedermann per Fax unter Fax-Nr.: 06620 9210-41 unter vollständiger Angabe von Datum, Name, Anschrift und Unterschrift oder per E-Mail unter vollständiger Angabe von Name und Anschrift an die oben genannte E-Mail-Adresse während des Auslegungszeitraumes abgegeben werden.

Während des Auslegungszeitraumes können Stellungnahmen mündlich zu Protokoll oder schriftlich gegenüber dem Gemeindevorstand der Marktgemeinde Philippsthal (Werra) abgegeben werden.

Zur Kompensation der genannten Einschränkungen wird die öffentliche Auslegung angemessen verlängert.

Der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes, seine Begründung und der artenschutzrechtliche Fachbeitrag sind während des oben genannten Zeitraumes auch auf der Homepage der Marktgemeinde Philippsthal (Werra) unter

https://www.philippsthal.de

(Register „Gemeinde & Bürgerservice“, Unterregister „Rathaus aktuell“)

abrufbar.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplan-Änderung unberücksichtigt bleiben. Über die Stellungnahmen wird die Gemeindevertretung beraten und entscheiden.

Philippsthal (Werra), den 26.06.2020

Der Gemeindevorstand der Marktgemeinde Philippsthal (Werra)
gez. Heusner, Bürgermeister

PDF Bebauungsplan Entwurf 24.04.2020

PDF Begründung Entwurf 24.04.2020

PDF BPlan Nr. 25 Unter den krummen Äckern

PDF Fachbeitrag Artenschutz

PDF Bekanntmachung öffentliche Auslegung