Informationen zum Werra-Ulster-Weser-Fonds

Was ist der Werra-Ulster-Weser-Fonds?

Mit dem Werra-Ulster-Weser-Fonds des Bundesumweltministeriums (BMUB) wird die Kali-Region in Hessen und Thüringen mit einer Million Euro unterstützt. Den beiden Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Wartburgkreis stehen Fördermittel in Höhe von jeweils 500.000 Euro bis zum Jahr 2021 zur Verfügung.

"Damit sollen Projekte gefördert werden, die im Allgemeininteresse liegen und gleichzeitig die regionale Entwicklung stärken", erklärt Landrat Dr. Michael Koch. Landrat Krebs sieht einen Gewinn für die vom Kalibergbau betroffenen Gebiete, noch enger zusammenzurücken und sich gemeinsam weiterzuentwickeln.

Die Fondsmittel sollen insbesondere die Umsetzung von Projekten in den Gebieten rund um die Kaliabbauanlagen ermöglichen und Nachteilsausgleiche schaffen. Fördermöglichkeiten bestehen in folgenden Bereichen:

  • Arbeit und Wirtschaft
  • Bildung, Kinder- und Jugendarbeit, Kultur, Sport,
  • Umwelt-, Gewässer- und Klimaschutz,
  • Freizeit und Tourismus,
  • ehrenamtliches Engagement.

Eine Richtlinie, welche gemeinsam von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Hersfeld-Rotenburg (WFG) und der RAG Wartburgregion erarbeitet wurde, legt die Förderfähigkeit der Projekte fest. Ein Gremium im jeweiligen Landkreis wählt die Projekte zur Förderung aus.

Der Förderrahmen für Projekte des Werra-Ulster-Weser-Fonds

  • das Mindestvolumen pro Projekt beträgt 5.000 €
  • die Förderung beträgt i.d.R. 60 % der Bruttokosten
  • die Förderung pro Projekt kann bis zu 100.000 € betragen

Das Auswahlgremium

Die Auswahl der Projekte erfolgt durch ein Entscheidungsgremium nach den für die Region festgelegten Bewertungskriterien. Ein wichtiges Bewertungskriterium ist die Stärkung und Sicherung der bestehenden Förderbereiche wie beispielsweise Arbeit und Wirtschaft oder Freizeit und Tourismus.

Dem Auswahlgremium gehören an:

  • der Landrat des Landkreises,
  • der Wirtschaftsförderer des Landkreises,
  • die Regionalmanagerin in der WFG,
  • der Bürgermeister der Gemeinde Philippsthal,
  • der Bürgermeister der Stadt Heringen (Werra),
  • der Bürgermeister der Gemeinde Hohenroda,
  • der Zukunftsbeauftragte des Landkreises,
  • die Tourismusbeauftragte des Landkreises,
  • die Ortsjugendpflegerin der Gemeinde Philippsthal als Vertreterin der Region für den Förderbereich Bildung, Kinder-
    und  Jugendarbeit, Kultur, Sport,
  • ein Vertreter des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Wer kann einen Antrag stellen?

Zuwendungsempfänger (=Antragsteller) können juristische Personen des öffentlichen sowie privaten Rechts sowie natürliche Personen und deren Zusammenschlüsse sein. Der Zuwendungsempfänger ist Träger der Maßnahme.

Zuwendungsvoraussetzungen

Grundsätzlich muss ein Projekt eine Bedeutung für die kommunale bzw. regionale Entwicklung aufweisen. Es muss (außer bei Kooperationsprojekten) innerhalb der Fördergebietskulisse der Kaliregion im Landkreis Hersfeld-Rotenburg liegen und sich positiv in einem der

Belastungsschwerpunkte im Zusammenhang mit dem Kalibergbau auswirken. Das Projekt sollte möglichst einen modellhaften Charakter und/oder einen hohen Innovationsgehalt aufweisen.

Die Antragsstellung

1. Ihre Projektanfrage geht bis zum jeweiligen Stichtag bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg mbH ein.

2. Das Auswahlgremium wählt die Projekte anhand der festgelegten Bewertungskriterien zur Förderung aus.

3. Bearbeitung und Bewilligung der ausgewählten Projekte durch den Fachdienst Ländlicher Raum der Kreisverwaltung.

4. Die Projektumsetzung darf beginnen.

Unter www.werra-ulster-weser-fonds.de sind alle Informationen zur Förderung und den Stichtagen dargestellt.

Außerdem liegen Flyer im Rathaus der Marktgemeinde Philippsthal (Werra) aus.

PDF Bewertungskriterien

PDF Förderantrag

PDF Richtlinie

HINWEIS:

Ein Projekt darf erst begonnen werden, wenn der Bewilligungsbescheid vorliegt. Alle Maßnahmen, die vorzeitig umgesetzt werden, können nicht mehr gefördert werden.

Die Ansprechpartner

Wirtschaftsförderungsgesellschaft

für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg mbH

Förderberatung: Johanna Sick

Leinenweberstr. 1

36251 Bad Hersfeld

Telefon: 06621/944171

E-Mail: wuw@wfg-hef-rof.de

www.werra-ulster-weser-fonds.de

Landkreis Hersfeld-Rotenburg Fachdienst Ländlicher Raum

SG Dorf- und Regionalentwicklung

Ansprechpartnerin: Heike Weiß

Hubertusweg 19

Haus C 36251 Bad Hersfeld

Telefon: 06621/872218

E-Mail: poststelle.LaendlicherRaum@hef-rof.de